Gerhard Koller Fotografie Film Multimedia Virtual Reality - Events Architektur Kunst Tourismus Gecko Media

Fotografie
Film
Multimedia
Virtual Reality - Second Life

Architektur
Kunst
Tourismus
Events
Luftbildaufnahmen

Reiseberichte
Hello World Reisetagebuch
Vorträge - Fotoshow

Presse Foto Server
360° Panoramen
360° Objekte
Stereoskopie Stereofotos
Zoom

Suchmaschinenoptimierung
SEO Internetmarketing
Internet, CD-Rom, DVD

Referenzen
Tel: +43 (0) 699 111 09 496
Kontakt: E-Mail
Startseite

Virtual Reality




Hello World - Das reale und virtuelle Reisetagebuch - jetzt auch in und über Second Life:


Das Naturhistorische Museum Wien in Second Life - Die Eröffnung


Faszinierend bei der Eröffnung war auch das Sprachgewirr. Besucher aus der ganzen Welt stürmten das Naturhistorische Museum in SL. Der öffentlicher Chat war zusätzlich zu den deutschen und englischen Museumführungen, durchsetzt mit französischen, spanischen und auch schwedischen Chatbeiträgen. Sogar russische und japanische Schriftzeichen waren zu sehen.


Bereits während der Bauphase bekam das Museum laufend Besuch von interessierten Avataren. Durch die erfolgreiche Bildung der kunstinteressierten Online Community hatte das virtuelle Museum schon bei der offiziellen Eröffnung einen wunderbaren Besucherandrang.


Da das Naturhistorische Museum eines der größten Museen weltweit ist, sowie aufgrund der unterschiedlichen Zeitzonen gab es zur Eröffnung, eine auch für Second Life ungewöhnliche 12 stündige Veranstaltung um in weiten Teilen der Welt, die Besucher zur optimalen Tageszeit einladen zu können. In der Zeitzone in Österreich von 12h mittags bis weit nach 12h mitternachts.


Den Anfang dabei gab es für das japanisches Publikum, die zu europaischer Mittagszeit bereits abend hatten und dadurch zahlreich im Museum zu Besuch waren. Weiter ging es mit deutschsprachigen Führungen am Nachmittag und am Abend. Um dann für Europa zu nächtlicher Stunde mit englischen Führungen fortzufahren - die optimale Zeit für die amerikanischen und kanadischen Besucher.


Bereits die Eröffnung war sehr erfolgreich und aufschlußreich. Die Besucher freuten sich über die exzellente Ausführung des Museumsprojektes und waren begeistert vom Naturhistorischen Museum in Second Life. Gespannt lauschten Sie den Vorträgen und Führungen - wie hier im Bild zu sehen, bei der Steampunk Ausstellung.


Alle Gestalten die auf diesem Bild zu sehen sind, sind Avatare die sich die realen Besucher für ihren virtuellen Auftritt gewählt haben. Zwei von ihnen sind noch menschlich geblieben. Die anderen haben sich bereits weiter mutiert. Der grüne Papagei in der Mitte ist ihr virtueller Museumskapitän Marso Mayo. Auch der Dinosaurier ist ein Avatar, übrigens einer der exclusiv im Museum erhältlich ist. Und sogar das Schwammerl links ist einer der Museumsbesucher.

Sollten Sie mit Sl noch nicht vertraut sein - und sich jetzt ein bisschen wundern - das ist nur eine Seite und Möglichkeit von Second Life - aber eben auch eine die den ständig wachsenden Erfolg von Second Life ausmacht.

Die Adresse des Museums in SL: Naturhistorisches Museum Wien in SL
Inworld finden Sie das Museum im Forum Europe.
Die SL Gruppen des Museums sind: Umbrella Organization (englisch) und Dachverband (deutsch)

Second Life is a trademark of Linden Research, Inc..